10. Treffen des Ak.-Bezirks am Starnberger See.

Am Sonntag, den 12. September 2021 fand bei wunderbarem Sommerwetter zum zweiten Mal unser Hilfsdiensttreffen am Starnberger See statt. Bereits Ende April diesen Jahres hatten wir dort am nahegelegenen Bismarckturm dem Reichsgründer und ersten Reichskanzler des Deutschen Reiches gedacht. (Bericht des April-Treffens)

Dieses mal stand König Ludwig II. und das Königreich Bayern ganz im Fokus unserer Andacht. Zunächst haben wir uns in der Gemeinde Berg getroffen, um uns dort zu begrüßen und uns gegenseitig vorzustellen. Besonderer Anlaß zur Freude war, daß dieses mal auch die Zukunft des Königreichs Bayern zahlreich vertreten war: Einige Eltern haben ihre Kinder zum Treffen mitgebracht, worüber wir uns sehr gefreut haben. So konnten mehrere Familien in den Dialog miteinander treten und einen Eindruck davon gewinnen, worin die Zukunft insbesondere für die Kinder liegt.

Aus aktuellem Anlaß wurde den Hilfsdienstkräften auch das Faltblatt "Was sind Wahlen?" zum Verteilen bereitgestellt, damit sie auf diesem Wege wichtige Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung leisten können.

Nach der Begrüßung haben wir uns auf den Weg zum Ufer des Starnberger Sees gemacht, um uns dort an der Votivkapelle und dem Gedenkkreuz für König Ludwig II. einzufinden. Der "Weg" führte uns durch recht unwegsames und steiles Waldgelände, was aber trotz Kinderwägen und körperlichen Einschränkungen für keinen von uns einen Hinderungsgrund darstellte. In unmittelbarer Nähe zum Gedenkkreuz hat uns eine Hilfsdienstkraft einen Vortrag zu König Ludwig II. und seinem bis heute
ungeklärten Tod am 13. Juni 1886 gehalten. Wir bedanken uns an dieser Stelle für diesen aufs Neue ausgezeichneten und informativen Vortrag. Es folgten noch einige Bekanntmachungen zur Arbeit des VHD; unter anderem zur neu gestarteten Volkserfassung des Ewigen Bundes.

Anschließend haben wir uns vor der Votivkapelle aufgestellt, um unser Treffen mit einem Gruppenfoto festzuhalten. Zum Abschluß unseres Treffens sind wir in ein traditionelles Wirtshaus eingekehrt, um uns dort gegenseitig auszutauschen, Fragen zu beantworten und uns den Verwaltungsaufgaben der Meldestellenleiter zu widmen.

Der I. B. Armeekorpsbezirk kann auf ein durchweg angenehmes und erfolgreiches Hilfsdiensttreffen zurückblicken.

Zurück